Suche

Aktuelles

"Online: Kinderturn-Abzeichen inklusiv" im Rahmen der Regionalliga Inklusion


Copyright: Vogel Konzept & Design

Die Projektgruppe der Region 3 (Hessen, NRW und Thüringen) hat sich eine besondere Aktion für den November überlegt. Mit dem "Online: Kinderturn-Abzeichen inklusiv" können Kinder und junge Erwachsene mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam Turnübungen in einer spielerischen Wintergeschichte absolvieren. Auch Eltern sind herzlich eingeladen, mitzumachen.

Das Schöne an dieser Aktion ist, dass sich die Teilnehmenden während des Online-Abzeichens sehen und sich gemeinsam bewegen können. Alle Informationen findet ihr unten im Überblick. Interessierte können sich über diesen Link anmelden. Das Angebot ist für alle Teilnehmer*innen kostenlos.

 

Datum                            

Donnerstag, 26. November 2020 von 18.00 – 19.30 Uhr (Anmeldeschluss: 24. November 2020)

Sonntag, 29. November 2020 von 10.30 – 12.00 Uhr (Anmeldeschluss: 26. November 2020)

Organisation           

Regionalliga Inklusion – Region 3

(Hessischer Turnerbund, Thüringischer Turnerbund, Westfälischer Turnerbund, Rheinische Turnerjugend, Special Olympics NRW, Hessen & Thüringen, Behinderten- und Rehabilitationsspor-tVerband NRW, TUS Königsdorf)                                 

Ansprechpartnerin   

Eileen Jakobi, e.jakobi@htv-online.de

Das wird benötigt                    

Laptop mit Kamera und Mikrofon; Sportkleidung, 3 große Handtücher, Zeitungspapier, genügend Platz und etwas zu Trinken

Anzahl der Teilnehmenden    

Max. 20 Teilnehmende pro Veranstaltung (entscheidend ist der zeitl. Eingang der Anmeldung!)

 

 

Kinderturnen in Corona-Zeiten - Bericht der digitalen Austauschtreffen


Im Rahmen der Offensive Kinderturnen und des Teilprojekts Regionalliga Inklusion wurde in den vergangenen Wochen von den Landesverbänden der Region 3  digitale Austauschtreffen zum Thema „Kinderturnen unter Corona-Bedingungen“ ins Leben gerufen und durchgeführt. Neben dem Kinderturnen stand auch die Durchführung des Tags des Kinderturnens im November zu Zeiten der Corona-Pandemie im Fokus. Dabei funktionierte die Zusammenarbeit zwischen dem Thüringer Turnverband, dem Rheinischen und Westfälischen Turnerbund sowie der Projektmitarbeiterin des Hessischen Turnverbandes Eileen Jakobi einwandfrei.

In den digitalen Austauschtreffen bekamen mehr als 80 Übungsleitende des Kinderturnens die Möglichkeit, sich zu der aktuellen Situation auszutauschen.

Allein in den beiden Hessischen Online-Treffen, unter Leitung von Eileen Jakobi und Eva Kotschi, freuten sich 35 Übungsleitende über Tipps und Anregungen für die Umsetzung ihrer Kinderturnstunden unter Corona-Bedingungen. Besonders positive Rückmeldungen gab es zu den Durchführungsideen zum anstehenden Tag des Kinderturnens sowie den zur Verfügung stehenden Corona-konformen Materialien. Die in Kooperation mit dem Schwäbischen und Badischen Turnerbund entstanden Materialien stehen allen Übungsleitenden und Vereinen kostenlos zum Download zur Verfügung. mehr

Durch den Austausch mit den Teilnehmenden wurde deutlich, dass die meisten Schwierigkeiten mit der momentanen Hallensituation und den Hygieneregelungen zusammenhängen. Viele Sporthalle sind bisher wenig oder noch gar nicht für den Vereinssport freigegeben oder weisen schlechte Lüftungsverhältnisse auf. Andere Hallen öffnen ihre Tore ausschließlich für den Schulsport. Hygienekonzepte bestehen zwar, führen aber häufig zu Unsicherheiten auf Seiten der Übungsleitenden. Denn zum einen sind die Vorgaben der Länder und Kommunen oft nicht eindeutig formuliert und zum anderen obliegt es den Vereinen selbst, in welcher Form die Hygienevorgaben tatsächlich umgesetzt werden können.

Aus den Online-Treffen ergaben sich aber auch einige positive Beispiele. In diesen Fällen werden Kinderturnstunden sowohl mit Organisation und Verantwortung als auch mit Spaß und Abwechslung angeboten. Zielführend dabei ist die genaue Dokumentation der Teilnehmenden und die Organisation der Bring- und Abholsituation.

Weiterhin haben sich folgende Tipps als vorteilhaft erwiesen:

- schrittweise Öffnung der Gruppen (nicht alle Gruppen gleichzeitig starten lassen)

- kleine Gruppengrößen oder ggfls. Gruppen teilen (z. B. Einführung einer A- und B-Woche)

- Gestaltung der Stunde mit wenigen Geräten

- Kinder bereits umgezogen zur Turnstunde kommen lassen

- Eltern und Angehörige über Hygienekonzept informieren

Schlussendlich muss es das Ziel sein, die Balance zwischen der Einhaltung der Maßnahmen und der Ausgestaltung der Kinderturnstunden zu finden. Eine gute Organisation sowie die Kommunikation mit den Familien sind Voraussetzung dafür.

- Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Teilnehmenden der Online-Treffen für den gewinnbringenden Austausch. Danke, dass ihr euer Bestes gebt, um den Kindern auch in diesen besonderen Zeiten Spaß und Freude an Bewegung zu vermitteln  -