Suche
HomeKinderturnen > Regionalliga Inklusion 

Regionalliga Inklusion

Was bedeutet eigentlich "Inklusion"?

Inklusion in der Gesellschaft bedeutet, dass jeder Mensch die Möglichkeit erhält, nach seinem individuellen Wahl- und Wunschrecht an allen gesellschaftlichen Leben beteiligt zu sein. Die selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe gilt dabei unabhängig von individuellen Verschiedenheiten, Fähigkeiten, Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung, Beeinträchtigung, sozialer oder kultureller Herkunft. Die Gesellschaft passt sich also an die Unterschiedlichkeit der Menschen an.

Was heißt das für uns im Sport?

Im organisierten Sport muss ein Angebot so gestaltet sein, dass alle Menschen daran teilnehmen können. Das bedeutet jedoch nicht, dass alle fortan alles zusammen machen müssen. Vielmehr geht es darum, dass jeder Mensch selbstbestimmt und gleichberechtigt sein individuelles Wahl- und Wunschrecht ausüben kann. Das kann heißen, dass jeder Mensch die Möglichkeit haben soll, frei und eigenständig zu entscheiden, wo und wie er sportlich aktiv sein möchte.

So definieren wir den Einschluss aller in unserem Projekt „Regionalliga Inklusion“

Inklusion heißt also für uns,

o   dass Verschiedenheit etwas Schönes ist.

o   dass einfach alle Kinder und Eltern willkommen sind.

o   dass jedes Kind die Möglichkeit hat, am Kinderturnen teilzunehmen.

Inklusion bedeutet für uns zum einen, dass Verschiedenheit normal ist und zum anderen, die Kunst alle Kinder im Kinderturnen mit einzubeziehen.

 Und das ist der Weg dorthin

Wir möchten Euch bei der Umsetzung dieser Auffassung von Inklusion im Kinderturnen unterstützen. Wir möchten uns vernetzen, austauschen und mit euch gemeinsam Inklusion leben.

 Dabei helfen wir

o   Vereinen

o   Übungsleitungen

o   Kindern und Eltern

o   Einrichtungen der Behindertenhilfe

o   Kindergärten

o   Schulen

o   Verbänden und Organisationen

 …bei personellen, finanziellen und informellen Angelegenheiten für das inklusive Kinderturnen.

Wenn ihr Interesse habt, euren Verein oder einzelne Gruppen für alle Kinder zu öffnen, meldet euch einfach bei Eileen, e.jakobi@htv-online.de

Aktuelle Informationen zu Fortbildungen und Veranstaltungen im Rahmen des Projekts findet ihr hier!


Was passiert eigentlich, wenn Menschen mit und ohne Behinderung unwissend aufeinander treffen?

Das erfahrt ihr hier:

https://www.youtube.com/watch?v=gZFHK3OwzFM

Fachtag Sport und Inklusion am 02.02.2020


Die Hessische Turnjugend war mit dem Workshop "Kinderturnen und Turngruppenwettkämpfe für alle" sowie einem Infostand für Aus- und Fortbildungsangebote Teil des "Fachtags Sport und Inklusion" in Frankfurt am Main.

Der Fachtag war mit 140 Teilnehmenden, 20 Verbands- und Sportkreisvertretenden sowie 25 Workshop-Angeboten ein voller Erfolg. Mit dabei war die Hessische Turnjugend mit dem vielseitigen Praxis-Workshop "Kinderturnen und Turngruppenwettkämpfe für alle". Im ersten Teil des Workshops konnten Teilnehmende Spiele und Übungen einer Kinderturnstunde selbst ausprobieren. Gemeinsam wurden Abänderungsmöglichkeiten für Kinder mit unterschiedlichen Voraussetzungen erarbeitet und erprobt. Beim "Luftballon-Spiel", in der "Affenschaukel" und beim "Löwen wecken" konnten die Erwachsenen nochmal richtig Kind sein.

Im zweiten Teil des Workshops wurden Elemente des vielseitigen Turn-Gruppen-Wettkampfs gemeinsam ausprobiert. Die Pendelstaffel zu Fuß und im Sportrollstuhl sowie der selbst kreierte kleine Tanz hat den Teilnehmenden den Vielseitigkeitswettkampf nähergebracht. Alle hatten Spaß beim gemeinsamen Turnen und Spielen und es wurde sich über aktuelle Projekte rund um das Thema Inklusion ausgetauscht. Ein gelungener Sonntag in Frankfurt am Main. Spannende Praxisinhalte zum Thema Inklusion findet ihr übrigens hier.

   

Umfrage: Inklusion in Eurem Verein


Wir arbeiten zusammen mit dem Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport (FIBS) an einer Datenerhebung von Vereinen, die inklusive Kinderturnangebote anbieten. Deshalb möchten wir Übungsleitungen befragen, die Kinder mit Behinderung, Verhaltensauffälligkeiten oder Migrationshintergrund in ihren Kinderturngruppen betreuen. Auch Eltern, deren Kind an einem inklusiven Kinderturnangebot teilnimmt, sind Zielgruppe der Befragung.  

Mit Euren Erfahrungen erhalten wir wichtige Informationen über die Zufriedenheit, aber auch über Herausforderungen im inklusiven Kinderturnen in Eurem Verein. Der Fragebogen wird jährlich durchgeführt und dauert weniger als zehn Minuten. Wenn Ihr eine inklusive Kinderturngruppe anleitet oder Euer Kind an einem inklusiven Kinderturnangebot teilnimmt, füllt bitte diesen Fragebogen aus! Leitet ihn außerdem gerne an Übungsleitungen und Eltern von inklusiven Kinderturngruppen oder Engagierte des Projekts Regionalliga Inklusion weiter.

Fragebogenlink: https://ww2.unipark.de/uc/kinderturnen_dtj_fibs/

Die Projektgruppe der Region 3 (aus Hessen, Thüringen und NRW) freut sich auf Eure Rückmeldungen!