Suche

2015

Wie immer ging es in der Nacht von Freitag auf Samstag los nach Les Crosets in die Schweiz zu unserer gemütlichen Hütte mitten im Skigebiet von Portes du Soleil. Die „alten Hasen“ hatten den Dreh schnell raus, nahmen die „Neuen“ mit an die Hand und ruck zuck war das ganze Gepäck, Essen und sonstige wichtige Material auf der Hütte.

Das Schneebarbauen stellte dieses Jahr eine etwas größere Herausforderung dar, wurde aber mit heranschleppen von Schnee dann doch gut gemeistert und es entstand eine instabile kleine Schneebar.

Sonntagmorgen ging es dann direkt in Ski- und Snowboardgruppen eingeteilt auf die Piste. Jeder nahm aus den Kursen wichtiges mit und auch die Anfänger lernten schnell sich auf Ski und Board zu bewegen.

Mittags saß man vor der Hütte in der Sonne und füllte sich mit Stullen, Rührei, Spiegelei, Fleischkäse und Aufgewärmten vom Vortag den Bauch. Zum Glück fanden sich immer Freiwillige, das Schlachtfeld Küche wieder auf Vordermann zu bringen, damit die Küchencrew abends auch ein tolles Menü zaubern konnte. Unter dem Motto „das Essen war spitze“ gab es nur ausgesuchte Leckereien.

Nachmittags ging es dann in selbstgewählten Kleingruppen auf Tour. Während die einen die Pisten mit Tourenski hochliefen, machten andere die Pisten mit rasantem Tempo unsicher. Auch der Umstieg von Ski auf Board oder umgekehrt wurde schnell mal praktiziert.

Buchstäblich weg blies es uns bei der Fackelabfahrt, was leider dazu führte, dass die Fackeln aus blieben und wir die Nachtstrecke mit ein paar Stirnlampen absolvierten. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch und beim anschließenden Chiliessen klang der Abend aus.

Nach einer viel zu kurzen Woche ging es wieder nach Hause. Der Busfahrer meisterte die Serpentinen sehr gekonnt und so waren wir schnell wieder in Deutschland. Der letzte Blick auf Les Crosets ließ auch kein trauriges Auge zu, da es Samstagmorgen sehr warm war und die Pisten alles anderes als weiß aussahen.

Es war wieder ein gelungener Jahresauftakt und wir freuen uns schon auf nächste Jahr, wenn es wieder heißt: Auf nach Les Crosets!