Suche

2014

Und jährlich grüßt das Sommer-Action-Camp...

1. Tag

Der erste Tag begann mit der Ankunft im Turnzentrum Alsfeld. Nachdem wir unsere Sachen abgestellt hatten, sind wir in den Seminarraum gegangen und haben Namensbroschen gemacht. Danach ging es in den Gymnastikraum, um dort tolle Kennenlernspiele zu spielen, bevor wir in die Zimmer eingeteilt wurden.  Die Zimmer waren sehr schön. Nachdem wir unsere Betten ausgesucht hatten, packten wir unsere Sachen aus. Dann ging es schon zum Abendessen und wieder in die Zimmer, wo wir noch redeten. Später sind wir wieder in den Seminarraum gegangen und haben das Chaosspiel gespielt. Nach dem Spiel, hat uns Kaddy (die Betreuerin) ein Märchen erzählt. Nach dem Märchen war dann Nachtruhe.

2. Tag

Wir wurden um 08:00 Uhr geweckt. Nach dem Frühstück ging es in die Turnhalle zum Seilspringen. Uns wurde auch gezeigt wie wir gekreuzt springen können. Danach haben wir Rope Skipping gemacht. Nach dem Mittagessen hatten wir eine Stunde Freizeit, um danach wieder in die Turnhalle zum Leichtathletik zu gehen. Leichtathletik hat mir auch ein bisschen Spaß gemacht. Danach gab es Abendessen und eine Gruppe musste auch Tischdienst machen. Der Tag endete wieder mit einem Märchen von Kaddy und dann war Nachtruhe.

3. Tag

Um 08:00 Uhr wurden wir mit Musik geweckt. Das fand ich schön. Nach dem Frühstück gab es noch Zeit sich umzuziehen, weil wir wieder in die Turnhalle wollten. Dann konnte jeder auf dem Trampolin springen. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Nach dem Trampolinspringen sind wir auf die Slackline gegangen. Man musste auch sein Gleichgewicht halten. Danach gab es Mittagessen, das Mittagessen ist oft sehr, sehr lecker. Um 15:00 Uhr haben wir uns im Flur getroffen danach sind wir zur Turnhalle gegangen und haben schöne Spiele gespielt. Die Spiele waren witzig, weil ein Spiel hieß kotzendes Känguru. Nach den Spielen haben wir noch Abend gegessen. Später wurde uns wieder ein Märchen erzählt und dann gingen alle ins Bett.

4. Tag

Um 08:00 Uhr wurden wir wieder sanft geweckt und dann sind wir um halb neun zum Frühstück gegangen. Zum Frühstück gibt es immer Brötchen, Wurst, Butter, Nutella, Marmelade, Cornflakes, Käse und Obst. Und es wird immer angekündigt, wann wir uns treffen und was wir machen. Wir haben uns dann um 10:00 Uhr im Flur getroffen. Als alle  da waren, sind wir zur Turnhalle gegangen. Wir hatten uns vor dem Turnen aufgewärmt, nach dem Aufwärmen konnten wir auf ein paar Stationen turnen. Nach dem Turnen haben wir Prellball gespielt. Später am Tag machten wir eine Stadtrallye. Wir mussten ganz viel suchen und tauschen.

5. Tag

Nach dem Frühstück trafen wir uns um 10:00 Uhr im Flur, um zum Rhönradturnen zu gehen. Mit den Rhönrädern haben wir auch coole Tricks gemacht, das hat echt Spaß gemacht. Danach haben wir getobt und gerauft, wir hatten kein Judo oder Teakwondo gemacht, sondern wir sollten uns zum Beispiel auf den Partner legen, so dass er nicht mehr aufstehen kann. Eine Gruppe musste wieder Tischdienst machen. Und dann hatten wir noch viel Freizeit und gegen 15:00 Uhr sind wir zur Turnhallte gegangen und haben Abenteuerturnen gemacht. Es gab viele coole Stationen. Wir konnten zum Beispiel auf einer Station auf ein Trampolin springen. Am Abend gab es Abendessen danach hatten wir das Spiel Werwolf gespielt. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Später durften wir noch unsere Handabdrücke auf die Kellerwand machen. Und dann hat uns Kaddy wieder ein Märchen erzählt. Nach dem Märchen war Nachtruhe.

6. Tag

Nach dem Frühstück sind wir zur Turnhalle gegangen und haben Akrobatik gemacht. Bei Akrobatik musste man sich manchmal fallen lassen so dass der Partner einen noch auffangen kann. Danach ging es zum Orientierungslauf. Wir bekamen eine Karte und sollten Beutel finden. Das war anstrengend aber hat Spaß gemacht. Es gab wieder am Mittag Mittagessen. Nach dem Essen hatten wir eine Stunde Freizeit. Um 15:00 Uhr fand die Camp-Olympiade statt. Wir haben Spiele gegen die Betreuer gemacht. Die Kinder haben gewonnen. Danach gab es Abendessen. Und um 08:00 Uhr war der Bunte Abend. Jede Gruppe hat was aufgeführt und so um 21:45 Uhr hat uns Kaddy ein Märchen erzählt. Nach dem Märchen war Nachtruhe. Ich fand das Camp cool.

7. Tag

Am letzten Tag war nur noch Abreise und wir mussten nach Hause fahren.

Meiram Graß